FrauWenk+++

Content Distribution: Unternehmen verschenken Reichweite

Deutsche Unternehmen verbreiten die teuer im Rahmen von Content Marketing erstellten Inhalte nicht optimal. Drei Viertel der Unternehmen nutzen überwiegend eigene Kanäle, um Reichweite für Content zu generieren. Damit erreichen sie also nur Personen, die bereits eine Verbindung zum Unternehmen haben. Potenzielle Kunden außerhalb des eigenen Einflussbereiches werden noch zu wenig angesprochen. Das sind Ergebnisse der Studie „Content Marketing und Content Promotion in der DACH-Region“ vom Online-Vermarkter Ligatus.

Die Festigung der Marke unter Bestandskunden ist ein wichtiges Ziel des Content Marketing. Aber: Über die Hälfte (54 Prozent) der Unternehmen, die es einsetzen, möchten dadurch auch Neukunden gewinnen. Die Verbreitung auf eigenen Kanälen (Owned Media) steht für 75 Prozent der befragten Marketing-Fachkräfte in der DACH-Region im Vordergrund, zahlt allerdings nicht auf dieses Ziel ein. Bezahlte Kanäle (Paid Media) wie Social Media, Anzeigen auf Suchmaschinen, usw. sind für 58 Prozent der Unternehmen wichtig, um zusätzliche Reichweite zu generieren.

Die Studie „Content Marketing und Content Promotion in der DACH-Region“ kann kostenlos von der Ligatus-Website heruntergeladen werden: https://www.ligatus.de/blog/content-marketing-studie

Journalisten können sie zudem per E-Mail an ligatus@frauwenk.de anfordern.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie unter: www.ligatus.de/pressemitteilungen/content-distribution-deutsche-unternehmen-verschenken-reichweite

Erschienen in der Kategorie:
C-Level Briefing
Schneller Kontakt

Wie können wir Ihnen helfen?
Rufen Sie uns direkt an
+49 40 32 90 47 38 0
oder schreiben Sie uns.





Informationen zum Datenschutz