FrauWenk+++

Digitale Top-News: US-Wahl, Facebook, Mobile Landschaft in Deutschland

Die US-Wahl dominierte diese Woche eindeutig die mediale Berichterstattung. Was wird der neue Präsident Donald Trump der amerikanischen und Welt-Wirtschaft nur bringen? Ökonomen befürchten jedenfalls nichts Gutes für Digitalunternehmen. Noch geht es bei Facebook & Co. alles seinen gewohnten Gang. Diese Woche kündigte die Online-Plattform eine neue Werbeoption für den Messenger an, die eine direkte Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden ermöglicht.

Was sonst in der digitalen Welt geschah, lesen Sie in unseren Wochennews.

+++

Mit Trump kommen härtere Zeiten auf das Silicon Valley zu
Amerika hat einen neuen Präsidenten gewählt und der heißt Donald Trump. Dies hat Auswirkungen auf die Börse, die negativ auf den Ausgang der Wahl reagierte. Auch für das Silicon Valley sind die Aussichten nach Ansichten von Ökonomen nicht besonders rosig, denn Trumps Wirtschaftspolitik mit seinem Anti-China-Kurs und dem Gegenwind für Einwanderer verheißt nichts Gutes für Risikokapitalgeber und Tech-Unternehmen. Zu spüren bekam dies bereits Amazon-Gründer Jeff Bezos. Trump attackierte ihn in der Vergangenheit wegen Steuern, der Berichterstattung der Washington Post und kartellrechtlichen Problemen. Im Rahmen der Berichterstattung zum Ausgang der Wahl ist sogar von einem zweiten Brexit die Rede.
Techcrunch.com, Geekwire.com, Marktingweek.com

+++

Facebook bringt Werbung in den Messenger
Neue Werbemöglichkeiten im Facebook-Messenger. Unternehmen können bald im Newsfeed der Nutzer Anzeigen platzieren, die beim Anklicken eine Unterhaltung im Messenger starten. Dies stellte Messenger-Chef David Marcus am Dienstag auf der Internet-Konferenz Web Summit in Lissabon vor.Die App sei die passende Plattform für solche direkte Kommunikation mit den Kunden, so Facebook.
T3n.de

+++

Smartphones dominieren in Deutschland die mobile Landschaft
Der Mobile Markt in Deutschland erreicht ein Plateau, wie die „Global Mobile Consumer Survey 2016“ von Deloitte aufzeigt. Die Gesamtzahl von mobilen Geräten im Einsatz ist zwischen 2015 und 2016 insgesamt kaum gewachsen. Smartphones erfreuen sich allerdings weiterhin großer Beliebtheit. Fast 80 Prozent der Befragten besitzen eines. Die Produktkategorie profitiert zudem am meisten von dem Trend der User nach immer neuen und besseren Gadgets. Die intensive und beständige Smartphone-Nutzung sind für das Targeting mobiler Verbraucher eine gute Nachricht, die Adblocker-Nutzung wirft jedoch Schatten, so das Resümee der Marktforscher.
Emarketer.com

+++

WhatsApp: Keine Datenweitergabe in Europa
WhatsApp-Eigentümer Facebook hat nach dem Einschreiten von Datenschützern die Weitergabe von Daten europäischer WhatsApp-Nutzer an den Mutterkonzern eingestellt. Dies soll Behördenvertretern die Möglichkeit geben, ihre Bedenken vorzubringen sowie Facebook die Zeit, diese einzuordnen, heißt es.
Focus.de

+++

Twitter verliert COO Adam Bain
Twitter kommt einfach nicht zur Ruhe. Twitter COO Adam Bain ist zurückgetreten und wird durch CFO Anthony Noto ersetzt. Offiziell verlässt Bain Twitter, um „Möglichkeiten außerhalb des Unternehmens zu erkunden“. Die Position des CFO soll nun neu besetzt werden.
Businessinider.de

Merken

Merken

Merken

Erschienen in der Kategorie:
C-Level Briefing
Schneller Kontakt

Wie können wir Ihnen helfen?
Rufen Sie uns direkt an
+49 40 32 90 47 38 0
oder schreiben Sie uns.





Informationen zum Datenschutz