FrauWenk+++

„Es geht ja nur um Geld und eben nicht ums Leben“: Frau Wenk-Gründerin Andrea Buzzi im Podcast-Interview mit Steve Kroeger

Managing Director at Frau Wenk Andrea Buzzi (Beitragsbild: Klaus Knuffmann)

Vor zehn Jahren gründete Andrea Buzzi die PR-Agentur Frau Wenk in Hamburg. Eine Erfolgsgeschichte mit viel Frauen-Power und einem tiefen Verständnis der Wünsche, Nöte und Herausforderungen der Tech-Branche.

Im Podcast-Interview mit Steve Kroeger lässt die Gründerin und Geschäftsführerin die vergangene Dekade als Unternehmerin Revue passieren und verrät zudem, was sie über das PR-Business gelernt hat und warum ihr ihre erste Ausbildung als Krankenschwester noch heute hilft.

„Eine Erkenntnis aus meiner Zeit als Krankenschwester ist, dass es jetzt ja nur um Geld geht und eben nicht ums Leben. Wenn man schon einmal in einem Krankenhaus gearbeitet hat, rückt das doch einiges zurecht.“ Zudem hat ihr dieser Teil ihrer Biografie immer wieder Türen geöffnet. Alleine schon wegen der Neugierde der Menschen. „Die Leute wollten immer gerne jemanden kennenlernen, der erst Krankenschwester war und dann noch BWL studierte.“

Das Konzept der Kroeger-Podcasts besteht darin, dass er als Unternehmer auf Augenhöhe mit einem anderen Unternehmer oder einer anderen Unternehmerin spricht. So entwickeln sich Unterhaltungen, die weit tiefer Eintauchen, als das übliche Abfragen von Geschäftszahlen.

So geht es diesmal auch um die Frage nach den Grenzen, an die man als Geschäftsfrau stoßen kann. „Bei mir waren das auch Kontrollgrenzen“, sagt Buzzi. „Man hat irgendwann 15 Rollen in einem Unternehmen. Das ist aber eine Situation, die man kaum durchhalten kann. Aus dieser Überlastung heraus ist man dann gezwungen, Verantwortung abzugeben.“ Dazu gehöre auch, dass man das Wissen in einem Unternehmen allen Mitarbeitern verfügbar machen muss. Dabei gehe es um transparente Prozesse und eben nicht um das Horten von Geheimwissen.

Heute hat sie Verantwortung abgegeben und das Geheimwissen reduziert. Die Folge: Es läuft noch besser als davor.

Wie sollte es anders sein, wenn zwei Macher miteinander reden, ging es in dem Podcast auch irgendwann um Erfolg und Ziele. „Erfolg ist für mich, wenn ich stolz auf das sein kann, was wir hier machen und die Kunden glücklich sind“, sagt die Agentur-Chefin. „Wir sind ja schon sehr abhängig davon, dass die Kunden unsere Arbeit wertschätzen. Deshalb achten wir immer darauf, ob unsere Werte auch mit denen der Kunden übereinstimmen.“ Zu ihren agenturinternen Bestrebungen sagt Buzzi: „Mein Ziel ist es, jedes Jahr immer auch einen Leuchtturm zu setzen, der zeigt, was für ein starkes Team wir haben und wie viel Power in Frau Wenk steckt. Besonders mag ich die Situation, wenn es uns gelingt, Kondensstreifen am Himmel zu hinterlassen und alle sagen: Beeindruckend, was die schon wieder auf die Beine gestellt haben“.

Erschienen in der Kategorie:
C-Level Briefing

Jeden Sonntag erfahren, was in der nächsten Woche für Digital-Profis wichtig wird.




Wir versenden unsere Newsletter mit Mailchimp. Informationen zum Datenschutz

Schneller Kontakt

Wie können wir Ihnen helfen?
Rufen Sie uns direkt an
+49 40 32 90 47 38 0
oder schreiben Sie uns.





Informationen zum Datenschutz