FrauWenk+++

C-Level-Update: Kein Adblocking-Verbot, Bitcoin auf Erfolgskurs, Datenallianzen als Heilsbringer

Adblocker werden den Medienunternehmen weiterhin ein Dorn im Auge sein, denn das OLG München hält Adblocker für kartell-, wettbewerbs- und urheberrechtlich zulässig. Das letzte Wort scheint in dieser Angelegenheit allerdings noch nicht gesprochen worden zu sein. Die Kryptowährung Bitcoin ist weiter auf Erfolgskurs und hat seinen Wert seit Anfang des Jahres vervierfacht. Worüber die Branche sonst noch spricht, lesen Sie in unserem C-Level-Update.

+++

Adblocking ist zulässig

Das Oberlandesgericht München hat entschieden: Das Kölner Unternehmen Eyeo darf seinen Werbeblocker AdBlock Plus weiter anbieten. Der Adblocker verstoße weder gegen das Wettbewerbsrecht, noch gegen das Kartell- oder Urheberrecht, heißt es vom OLG. Damit wurde die Klage der Medienunternehmen „Süddeutsche Zeitung“, ProSiebenSat1 und IP Deutschland abgewiesen. Eine Revision ist allerdings denkbar. Spiegel.de

+++

Bitcoin knackt 4.000-Dollar-Marke

Der Siegeszug der Botcoins scheint nicht zu stoppen. Nachdem erst kürzlich ein neuer Rekordwert erzielt wurde, erreicht die Kryptowährung nun mit 4.000 US-Dollar einen neuen Höchststand. Seit Jahresbeginn hat sich der Kurs damit vervierfacht. Doch damit nicht genug. Es wird derzeit über eine weitere Spaltung von Bitcoin spekuliert. Ab November soll es schon drei Versionen der Kryptowährung geben. Futurezone.de, Motherboard.vice.com

+++

Datenallianzen müssen unabhängig und transparent sein

Datenallianzen werden als die Heilsbringer gegen das Duopoly von Facebook und Google gehandelt. Damit das System funktioniert müssen die geplanten Marktplätze allerdings Zugang zu allen Inventaren und Daten bieten und Unabhängigkeit wahren, heißt es aus der Branche. Horizont.net

+++

Marken, Agenturen und Adtech brauchen einander

Obwohl Agenturen und Technologieanbieter das gleiche Ziel verfolgen, Unternehmen bei ihren Marketingzielen zu unterstützen, findet man selten alle Beteiligten an einem Tisch, sagt Berit Block von Dataxu in einem Gastbeitrag für Lead digital. Für sie ist es essenziell, dass sich alle drei auf einen Nenner verständigen, gemeinsame KPIs festlegen und an einem Strang ziehen, um Erfolge zu maximieren. Lead-digital.de

+++

AI bringt neue Innovationen in die Werbung

AI verändert die Werbung nach und nach. Hatte zuletzt Programmatic den Handel mit Werbeanzeigen weiterentwickelt, wird AI der nächste große Sprung, schreibt Emi Gal, CEO von Teads Studio, bei ExchangeWire. AI wird seiner Meinung nach in Zukunft dazu eingesetzt, um Werbeanzeigen interaktiv und personalisiert zu gestalten. Die Technologie wird es außerdem ermöglichen, mit den Usern zu kommunizieren und auch die KPIs werden andere sein. Satt der Klickrate wird es künftig eher darum gehen, wie lange sich ein User mit der Anzeige beschäftigt hat. Exchangewire.com

Erschienen in der Kategorie:
C-Level Briefing

Jeden Sonntag erfahren, was in der nächsten Woche für Digital-Profis wichtig wird.




Wir versenden unsere Newsletter mit Mailchimp. Informationen zum Datenschutz

Schneller Kontakt

Wie können wir Ihnen helfen?
Rufen Sie uns direkt an
+49 40 32 90 47 38 0
oder schreiben Sie uns.





Informationen zum Datenschutz