FrauWenk+++

Digitale Top-News: Google überholt Apple, Bußgeldverfahren für Safe Harbor

Google überholt Apple als wertvollste Marke der Welt. Der Hamburgische Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar hat erste Bußgeldverfahren gegen Unternehmen eingeleitet, die ihre Datentransfers auch nach der Übergangsfrist noch über das Safe-Harbor-Abkommen abwickeln, darunter auch Adobe. 

Was sonst in der digitalen Welt geschah, lesen Sie in unseren Wochennews.

+++

Google ist wertvollste Marke der Welt
Google ist mit 229,2 Milliarden US-Dollar im Markenwertranking von Brand Z von Millward Brown die wertvollste Marke der Welt. Googles Markenwert stieg um 32 Prozent, der von Apple ging um acht Prozent zurück. Damit überholt der Suchmaschinenkonzern den Smartphone-Hersteller in diesem Jahr. Grund dafür: Google konnte seine Werbeeinnahmen deutlich steigern, während die neuen Produkte von Apple, beispielsweise die Apple Watch, bei den Verbrauchern nicht so recht ankommen.

Weiterlesen

+++

Adblock-User sind meist männlich, jung und einkommensstark
Die Wahrscheinlichkeit, dass Männer zwischen 18 und 24 Jahren Werbung blockieren ist um 100 Prozent höher als beim Durchschnittsuser, so eine aktuelle Erhebung von Comscore. Die Wahrscheinlichkeit bei Frauen in diesem Alter ist um 42 Prozent erhöht. Vor allem einkommensstarke Zielgruppen nutzen Adblocker. International ist die Wahrscheinlichkeit, dass Werbung geblockt wird, im Vergleich zum Durchschnitt in den USA um 27 Prozent höher, in Deutschland nur um 7 Prozent.

Weiterlesen

+++

EU-US-Privacy-Shield: Erste Unternehmen müssen Bußgelder zahlen
Adobe, Punica und Unilever haben ihren Datentransfer auch nach der Übergangsfrist zum EU-US-Privacy-Shield noch immer über das Safe-Harbor-Abkommen abgewickelt. Die drei Unternehmen hatten jedoch während des Bußgeldverfahrens ihre Übermittlungsgrundlagen angepasst, so der Hamburgische Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar, deshalb seien die Strafen geringer ausgefallen. Laut Caspar sollen weitere Unternehmen betroffen sein.

Weiterlesen

+++

Management überschätzt eigene Kompetenzen bei Digitalisierung
Viele Chefs überschätzen sich laut „Transformationswerk Report“ von Doubleyuu und Neuwaerts, wenn es um die Digitalisierung geht. Sie selbst sind von ihren Kompetenzen überzeugt, 44 Prozent werten sie als hoch. Ihre Mitarbeiter sehen jedoch Verbesserungspotenzial, nur 14 Prozent stimmen mit ihren Vorgesetzten überein. 55 Prozent der Führungskräfte sehen ihre Fähigkeiten in Sachen digitaler Kommunikation als gut an, während nur 19 Prozent der Mitarbeiter ihnen dies bestätigen.

Weiterlesen

+++

Social Media News: 360°-Fotos bei Facebook, Carousel Ads bei Twitter, Snapchat überholt Twitter
Facebook gab diese Woche einige Neuerungen bekannt. Das Unternehmen führte 360°-Fotos und Videokommentare ein. Zusätzlich ist nun die Bestellung von Taxis im Messenger möglich. Noch in diesem Monat soll außerdem der neue Instagram-Algorithmus für alle Profile aktiv werden. Dieser sortiert die Beiträge nun nach Gewichtung. Bei Twitter wird derzeit ein neues Anzeigenformat getestet, die Promoted Tweet Carousels. Der Microblogging-Dienst wird dieses Jahr in den USA, laut einer Studie von eMarketer, jedoch von Snapchat überholt. Für Snapchat prognostiziert eMarketer einen Nutzerzuwachs um 27,2 Prozent auf 58,6 Millionen User, während es bei Twitter nur 56,8 Millionen sein werden.

+++

Unsere Top-News können Sie übrigens jede Woche Freitag per Mail erhalten. Hier geht es zur Newsletter-Anmeldung.

Erschienen in der Kategorie:
C-Level Briefing

Jeden Sonntag erfahren, was in der nächsten Woche für Digital-Profis wichtig wird.




Wir versenden unsere Newsletter mit Mailchimp. Informationen zum Datenschutz

Schneller Kontakt

Wie können wir Ihnen helfen?
Rufen Sie uns direkt an
+49 40 32 90 47 38 0
oder schreiben Sie uns.





Informationen zum Datenschutz