FrauWenk+++

Digitale Top-News: KI-Partnerschaft, Twitter-Käufer, schnelleres Mobilfunknetz

In Sachen künstlicher Intelligenz ziehen die Technologieunternehmen Amazon, Google, Facebook und IBM neuerdings an einem Strang. Eine Partnerschaft soll die Fortschritte in diesem Bereich voranbringen. Für das Social Network Twitter scheinen Gespräche mit potentiellen Käufern konkret zu werden. Die ersten Angebote sollen demnächst eintreffen.

Was sonst in der digitalen Welt geschah, lesen Sie in unseren Wochennews.

+++

Technologiekonzerne gründen „Partnership on Artificial Intelligence“
Die Technologiekonzerne Amazon, Google, Facebook und IBM sind eine Partnerschaft für die gemeinsame Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) eingegangen. So sollen Forschungsprojekte und Erfolgsmodelle vorangetrieben werden. Ein großer Player fehlt in der KI-Partnerschaft aber: Apple. Der Konzern arbeitet offenbar lieber alleine an der Technologie.
Theguardian.com, Horizont.net, Businessinsider.de

+++

Salesforce, Google, Verizon und Disney gelten als potentielle Twitter-Käufer
Für Twitter werden die Gespräche mit Kaufinteressenten offenbar konkret. Die Social-Media-Plattform soll in Verhandlungen mit potenziellen Käufern stehen. Zu den Interessenten zählen Salesforce, Google, Verizon und Disney. Die Unternehmen verfolgen ganz unterschiedliche Motive.
Wired.de

+++

Dobrindt setzt sich für schnelleres Mobilfunknetz in Deutschland ein
Bundesminister Alexander Dobrindt hat sich für ein schnelleres Mobilfunknetz ausgesprochen und will Deutschland als Leitmarkt für den Mobilfunkstandard G5 etablieren. Nötig sei ein solches Netz aufgrund des hohen Datenverbrauchs, den beispielsweise selbstfahrende Autos oder medizinische Anwendungen benötigen. Bis 2025 sollen alle Hauptverkehrswege und mindestens die 20 größten deutschen Städte mit 5G ausgestattet werden, so die in einem Strategiepapier festgesteckten Ziele.
Handelsblatt.com

+++

Die Bedeutung von IoT in Deutschland wächst rasant
Der mit dem Internet of Things (IoT) zusammenhängende Umsatz in Deutschland soll sich von knapp 14 Milliarden Euro in diesem Jahr bis 2020 auf gut 50 Milliarden Euro mehr als verdreifachen. Das ergab eine Prognose von RS Components, ein global agierender Distributor für Elektronik, Automations- und Steuerungselemente. Die intelligente Vernetzung von Maschinen, Geräten und Gütern eröffnet demnach viele neue Geschäftsfelder, auf die auch der Softwarekonzern SAP setzt. Das Unternehmen kündigte kürzlich an, in den kommenden fünf Jahren zwei Milliarden Euro in neue Produkte für vernetzte Unternehmen investieren zu wollen.
Blog.wiwo.de, Heise.de

+++

„Facebook at Work“ wird am 10. Oktober vorgestellt
Das Business-Tool „Facebook at Work“ ist bereit für den Launch. Facebook hatte den Dienst bereits vor zwei Jahren zum ersten Mal angekündigt und will es nun bei einem Event am 10. Oktober in London präsentieren. Eine kostenfreie Version soll es nicht geben. Geplant ist offenbar, dass Unternehmen pro User zahlen.
Techcrunch.com

Merken

Merken

Merken

Merken

Erschienen in der Kategorie:
C-Level Briefing

Jeden Sonntag erfahren, was in der nächsten Woche für Digital-Profis wichtig wird.




Wir versenden unsere Newsletter mit Mailchimp. Informationen zum Datenschutz

Schneller Kontakt

Wie können wir Ihnen helfen?
Rufen Sie uns direkt an
+49 40 32 90 47 38 0
oder schreiben Sie uns.





Informationen zum Datenschutz