FrauWenk+++

Digitale Top-News: Quartalszahlen, Zukunft der Arbeit

Diese Woche haben Google, Amazon und Twitter ihre Quartalszahlen veröffentlicht. Besonders der Kurznachrichtendienst überrascht dabei. Können der Sparkurs von Twitter und gute Quartalszahlen die Zukunft des Unternehmens sichern? Mit der Zukunft der Arbeit befasst sich auch die ARD in ihrer Themenwoche Zukunft der Arbeit.

Was sonst in der digitalen Welt geschah, lesen Sie in unseren Wochennews.

+++

Die Braut wird aufgehübscht
Auch wenn Twitter entgegen der Erwartungen für das dritte Quartal auf geringer Verluste als erwartet blicken kann, läuft der Verkauf von Twitter weiterhin schleppend. Um sich 2017 dennoch der Gewinnschwelle zu nähern, entlässt der Kurznachrichtendienst 300 seiner Mitarbeiter. Ein weiterer Schritt dieser Strategie ist die Einstellung des Videodienstes Vine, den Twitter vor knapp vier Jahren übernommen hat.

Businessinsider.de, Heise.de, Reuters.com

+++

Quartalszahlen: Google weiterhin stark, Amazon enttäuscht
Die Woche der Quartalszahlen setzt sich mit Google und Amazon fort. Google verzeichnet im Q3 eine Gewinnzunahme von 27 Prozent (5,06 Milliarden US-Dollar) und beschert dem Mutterkonzern Alphabet damit einen Erlös von 22,45 Milliarden US-Dollar. Die Haupteinnahmequelle von Google bleiben dabei weiterhin die Werbeerlöse. Anders sieht es bei Amazon aus. Trotz Gewinn-Quartal liegt der Onlinehändler unter den Erwartungen und ruft eher Enttäuschung hervor. Hinzu kommen steigende Kosten, die sich unter anderem aus dem hauseigenen Dienst Prime ergeben. Lediglich beim Cloud-Dienst kann Amazon im Vergleich zum Vorjahr einen fast verdoppelten Umsatz vorweisen.

Internetworld.de, Handelsblatt.de

+++

Wie Computer Gefühle lernen
Ein Pop-up-Beichtstuhl, der mit künstlicher Intelligenz arbeitet, oder virtuelle Therapeuten für Veteranen sind Projekte der Forschungsdisziplin Affective Computing. Bei geht es darum, dass Maschinen Gefühle erkennen und diese auch wiedergeben können. Dahinter steckt Frage, ob es Menschen leichter fällt sich gegenüber einem Computer zu öffnen.

Zeit.de

+++

ARD-Themenwoche: Die Zukunft der Arbeit
Vom 30.10. bis zum 5.11. widmet sich die ARD in ihrer Themenwoche dem Themenkomplex Arbeiten und Zukunft. Dabei geht es unter anderem um aktuelle Profile verschiedenster Berufe, alternativer Arbeitsmodelle und die Frage, welche Aufgabenfelder bald von Robotern übernommen werden können. Mit dem Job-Futuromat können Interessierte schon jetzt rausfinden, wie viel ein Roboter von ihren derzeitigen Job übernehmen kann.

ARD.de, Job-Futuromat

+++

Klage gegen EU-US Privacy Shield
Das EU-US Privacy Shield sieht sich mit einer Klage der irischen Datenschutzgruppe ‚Digital Rights Ireland‘ konfrontiert. Die Klage wurde beim Gericht der Europäischen Union (EuG) mit der Begründung eingereicht, dass das Privacy Shield nicht über ausreichende Mechanismen zum Schutz der Privatsphäre verfügt. Kritiker hatten schon mit einer solchen Klage gerechnet, aber auch immer wieder betont, dass ein solches Abkommen die Forderungen der Kläger nie erfüllen könne.

Techcrunch.com

Erschienen in der Kategorie:
C-Level Briefing

Jeden Sonntag erfahren, was in der nächsten Woche für Digital-Profis wichtig wird.




Wir versenden unsere Newsletter mit Mailchimp. Informationen zum Datenschutz

Schneller Kontakt

Wie können wir Ihnen helfen?
Rufen Sie uns direkt an
+49 40 32 90 47 38 0
oder schreiben Sie uns.





Informationen zum Datenschutz