FrauWenk+++

Digitale Top-News: Quartalszahlen, Cloud Computing, Yahoo-Übernahme

Diese Woche blickte die Branche zur Wall Street, denn gleich vier Unternehmen verkündeten ihre Quartalszahlen. Bei Facebook und Alphabet brummt das Geschäft, Twitter und Apple enttäuschten hingegen die Anleger. Bei Google generiert vor allem das Online-Werbegeschäft die Umsätze. Das Unternehmen will nun aber auch im Cloud-Computing-Markt mitmischen.

Was sonst in der digitalen Welt geschah, lesen Sie in unseren Wochennews.

+++

Alphabet, Facebook, Twitter und Apple veröffentlichen ihre Quartalszahlen
Vier große Internetunternehmen haben diese Woche ihre Quartalszahlen bekannt gegeben. Während Twitter und Apple schwächelten, konnten Alphabet und Facebook die Erwartungen der Anleger wieder einmal übertreffen. Grund für die verhaltenen Quartalszahlen bei Twitter ist das langsame Wachstum. Der zunehmende Konkurrenzdruck von Firmen wie Snapchat und Instagram macht dem Unternehmen offenbar zu schaffen. Bei Apple drücken die rückläufigen iPhone-Verkäufe das Geschäft. Bei Facebook sieht es hingegen mehr als rosig aus. Das Social Network konnte den Gewinn verdreifachen. Dank Google und dem boomenden Anzeigengeschäft konnte auch Alphabet glänzende Quartalszahlen vorlegen.

+++

Google will in Sachen Cloud Computing aufholen
Wenn es um Cloud Computing geht, hat Google noch das Nachsehen. Amazon und Microsoft sind hier die Vorreiter. Das soll sich nun ändern. Denn nach Analyse von Gartner lässt sich hier richtig Geld verdienen. Die Industrie wird bis 2020 voraussichtlich 67 Milliarden Dollar in diesen Bereich investieren. Sollte es Google gelingen auf diesem Markt Fuß zu fassen, könnte sich für Alphabet ein Zukunftsmarkt öffnen, der die Abhängigkeit vom Online-Werbegeschäft enorm senken könnte.

+++

Verizon kauft Kerngeschäft von Yahoo
Der Telekom-Konzern Verizon hat übereinstimmenden Medienberichten zufolge den Bieterwettstreit um das Kerngeschäft des Internetunternehmens Yahoo für sich entschieden. Nach Aussage von Verizon-Chef Lowell McAdam soll Yahoo mit der Konzerntochter AOL zusammengelegt werden. Ziel sei ein weltweit agierendes Unternehmen für mobile Medien, das in der Lage ist, mit Google und Facebook zu konkurrieren.

+++

Amazons Dash-Button kommt nach UK
Amazon hat eine erweiterte Fassung seines Dash-Buttons nach Großbritannien gebracht. Ziel ist es, das Amazon Fresh-Geschäft anzukurbeln. Kunden, die bis Ende August bei Amazon Fresh bestellen, bekommen das Gerät kostenlos zugeschickt. Mit dem Dash-Button können Kunden Barcodes scannen und so ihrer Einkaufsliste hinzufügen. Alternativ reagiert das Gerät auch auf eine Bestellung per Stimme.

+++

 „Wir befinden uns in einer gefährlichen Phase der Digitalen Transformation“
Das Konzept Industrie 4.0 schadet dem Standort Deutschland, meint Karl-Heinz Land, Digital Darwinist und Gründer der Digital-Beratung Neuland. Es wiege viele Firmen in trügerischer Sicherheit. Dabei sei es nicht einmal halb so zukunftsweisend, wie viele denken.

Erschienen in der Kategorie:
C-Level Briefing

Jeden Sonntag erfahren, was in der nächsten Woche für Digital-Profis wichtig wird.




Wir versenden unsere Newsletter mit Mailchimp. Informationen zum Datenschutz

Schneller Kontakt

Wie können wir Ihnen helfen?
Rufen Sie uns direkt an
+49 40 32 90 47 38 0
oder schreiben Sie uns.





Informationen zum Datenschutz