FrauWenk+++

Digitale Top-News: Trumps Tech Summit, Drohnen, E-Privacy-Regeln

Die Crème de la Crème der Tech-Szene traf sich in dieser Woche in New York, um mit dem zukünftigen Präsidenten Donald Trump über die Zukunft zu sprechen. Dieser zeigte sich zahm und bot seine Hilfe an. In Großbritannien hat der erste Kunde überhaupt seine Amazon-Bestellung vollautomatisch per Drohne erhalten. Der Test war ein voller Erfolg für den E-Commerce-Riesen.

+++

Trump trifft Tech-Konzerne und zeigt sich kompromissbereit
Am Mittwoch war es soweit: Der künftige US-Präsident Trump rief und die US-Tech-Elite des Landes kam. Im Gespräch soll es laut Medieninformationen unter anderem um Arbeitsplätze, Einwanderung, den Handel und die Beziehungen zu China gegangen sein. Sowohl Trump als auch die geladenen Gäste zeigten sich kompromissbereit. Während des Wahlkampfes hatten die meisten noch Konkurrentin Hillary unterstützt. Beim Gespräch dabei waren unter anderem die Chefs von Apple, Amazon, Facebook, Google/Alphabet und Co. Nur Twitter-CEO Jack Dorsey war nicht mit von der Partie – möglicherweise weil der Dienst eine Anti-Hillary-Kampagne nicht mitgetragen hat. Aus Trumps Team heißt es hingegen, das Unternehmen sei nicht eingeladen worden, weil es nicht „big enough“ sei.
T3n.de, Recode. net, Businessinsider.de

+++

Amazon stellt erstmals per Drohne zu und plant Uber für LKWs
Drei Jahre tüftelte Amazon an der Drohnen-Lieferung. Nun war es endlich soweit. Amazon hat in Großbritannien seine erste Sendung per Drohne zugestellt. Von der Bestellung bis zum Erhalt der Ware – übrigens ein Fire-TV-Stick und eine Tüte Popcorn – vergingen nur 13 Minuten. Bis zum Regelbetrieb der unbemannten Fluggeräte unter dem Namen „Amazon Prime Air“ ist es aber noch ein weiter Weg. Trotzdem darf sich der E-Commerce-Riese über einen erfolgreichen Beta-Test freuen und der nächste Coup ist schon in Vorbereitung. Amazon plant offenbar eine Art Uber für Trucks und Lastwagen. Über eine entsprechende App können sich Händler künftig mit Spediteuren vernetzen, die noch freie Kapazitäten haben. Der Launch soll im Sommer 2017 erfolgen.
Engadget.com, Businessinsider.de

+++

Die Werbeindustrie warnt vor den neuen E-Privacy-Regeln der EU
Die EU-Kommission plant neue Regeln für den Verbraucher-Datenschutz und ein Aufschrei geht durch die Werbebranche. Die geplanten neuen Regeln sollen neben dem Schutz der Online-Daten auch das Tracking der digitalen Kommunikation betreffen und im Januar vorgestellt werden. Für Werbetreibende bedeutet dies konkret, dass sie künftig die Erlaubnis der Verbraucher einholen müssen, bevor sie ihnen Anzeigen auf Grundlage ihres Browserverlaufs anzeigen. Aktuell müssen Nutzer selbst aktiv werden, wollen sie solche Ads abbestellen. Diese Änderung könnte den Geschäftszweig der Werbeindustrie bedrohen, fürchten Unternehmen und Werbeverbände.
Marketingweek.com

+++

Google lagert die Technologie für selbstfahrende Autos in neuer Tochterfirma aus
Die Google-Mutter Alphabet hat eine eigenständige Firma für die Entwicklung und Technologie von Roboterautos gegründet. Das neue Unternehmen namens Waymo wird von Ex-Hyundai-Manager Jon Krafcik geleitet. Bereits in der Vergangenheit hatte Google stets betont, dass man nicht selbst zum Autobauer werden wolle, sondern Deals mit etablierten Herstellern anstrebe. Die Gründung des neuen Unternehmens passt also zur kommunizierten Strategie.
Internetworld.de

+++

Maas kritisiert Facebook erneut
Bundesminister für Justiz und Verbraucherschutz Heiko Maas ist weiter unzufrieden mit Facebook und kritisiert das laxe Vorgehen gegen Hass-Inhalte sowie die Intransparenz des Unternehmens. In einem Brief, der dem „Spiegel“ vorliegen soll, beschwert sich Maas bei den Cheflobbyisten des Konzerns in Berlin und London. Indirekt droht er außerdem mit einer Regulierung auf europäischer Ebene, sollten keine Verbesserungen eintreten. Was die Verbreitung von Fake-News betrifft, hat das Unternehmen bereits nachgebessert und ein Pilotprojekt vorgestellt, dass Meldemöglichkeiten, eine Überprüfung durch Faktenchecker-Redaktionen sowie eine Algorithmus-Änderung bietet.
Tagesspiegel.de, Sueddeutsche.de

Merken

Merken

Merken

Merken

Erschienen in der Kategorie:
C-Level Briefing

Jeden Sonntag erfahren, was in der nächsten Woche für Digital-Profis wichtig wird.




Wir versenden unsere Newsletter mit Mailchimp. Informationen zum Datenschutz

Schneller Kontakt

Wie können wir Ihnen helfen?
Rufen Sie uns direkt an
+49 40 32 90 47 38 0
oder schreiben Sie uns.





Informationen zum Datenschutz