FrauWenk+++

ROI steigern: 5 Datenpunkte für erfolgreiches Retargeting

Neun von zehn Marketing Managern setzen Retargeting ein, um Bestandskunden doch noch zum Kauf zu bewegen*. „Allerdings sind die meisten Marketer so vom Erfolg dieser Methode verwöhnt, dass sie die Optimierung erheblich vernachlässigen“, sagt Stefan Bernauer Director DACH bei Rakuten Marketing. Er schätzt, dass sich der Return on Investment (ROI) um bis zu 10 Prozent steigern lässt, wenn Retargeting-Kampagnen auf die folgenden fünf Datenpunkte hin optimiert werden: Engagement-Ebene, Themen und Produktkategorien, Interne Kundendaten, Kontext und Anzeigenhistorie.

Stefan Bernauer erklärt: „Retargeting funktioniert. Marketing Manager freuen sich über Conversion Rates, die mit anderen Methoden kaum zu erzielen sind. Dennoch sollten sie jetzt ihr Kampagnen-Set-up überprüfen und optimieren. Es stehen inzwischen Datenpunkte und entsprechend intelligente Algorithmen zur Verfügung, mit der die Kampagnenleistung erheblich verbessert werden kann. Das wird auch der User zu schätzen wissen, der zugeschnittene Angebote nicht als störend empfindet, sondern als wertvolle Information.“

* Marin Software: 88 Prozent der Marketingverantwortlichen setzen Retargeting ein

Die vollständige Berichterstattung mit ausführlicher Erläuterung der fünf Datenpunkte finden Sie hier.

Erschienen in der Kategorie:
C-Level Briefing

Jeden Sonntag erfahren, was in der nächsten Woche für Digital-Profis wichtig wird.




Wir versenden unsere Newsletter mit Mailchimp. Informationen zum Datenschutz

Schneller Kontakt

Wie können wir Ihnen helfen?
Rufen Sie uns direkt an
+49 40 32 90 47 38 0
oder schreiben Sie uns.





Informationen zum Datenschutz