FrauWenk+++

Spotify setzt erste deutsche Programmatic-Audio-Kampagne um

Spotify, einer der weltweit größten Musik-Streamingdienste, hat erstmalig im deutschen Markt Audiowerbung programmatisch gesteuert. Partner waren die Amnet Group als Programmatic-Arm von Dentsu Aegis sowie die Anzeigen-Einkaufsplattform The Trade Desk und Rubicon Project (NYSE: RUBI), Betreiber eines der weltweit größten Anzeigen-Marketplaces.

Die Marktpremiere in Deutschland kommt nur knapp einen Monat nachdem Spotify eine globale Partnerschaft mit Rubicon Project und The Trade Desk für Programmatic-Audiowerbung eingegangen war.

Bei der Kampagne handelte die Amnet Group als Käufer im Auftrag eines führenden deutschen Modeunternehmens über die DSP The Trade Desk. Die Kampagne wurde programmatisch im Private Marketplace (PMP) über Rubicon Projects Technologieplattform vermittelt.

Julien Gardès, Managing Director of Continental Europe & MENA bei Rubicon Project, ergänzt: „Die Technologie und der führende Werbemarktplatz von Rubicon Project haben es ermöglicht, dass programmatische Werbung weit über traditionelle Display-Anzeigen hinaus gewachsen ist. Spotifys Programmatic Audio läutet die Zukunft der Automatisierung von Werbung ein. Unsere jüngsten Vorstöße in die Bereiche Out-of-Home, TV und zuletzt Audio belegen den Trend in Richtung Automatisierung. Wir bauen die Zusammenarbeit mit innovativen Partnern wie Spotify weiter aus, um Käufern weiterhin großartige Möglichkeiten der Kundenansprache bieten zu können.“

Zur Berichterstattung

Erschienen in der Kategorie:
C-Level Briefing

Jeden Sonntag erfahren, was in der nächsten Woche für Digital-Profis wichtig wird.




Wir versenden unsere Newsletter mit Mailchimp. Informationen zum Datenschutz

Schneller Kontakt

Wie können wir Ihnen helfen?
Rufen Sie uns direkt an
+49 40 32 90 47 38 0
oder schreiben Sie uns.





Informationen zum Datenschutz