FrauWenk+++

Studie: Zeitungsverlage vernachlässigen ihre Daten

Verlage haben nur unzureichende Kenntnis über ihre Leser, wie ein Thinktank der Performance-Marketing-Agentur MSO Digital und der ZMG (Zeitungs Marketing Gesellschaft) unter Fach- und Führungskräften der Zeitungsbranche aufzeigt. Demnach haben nur 14 der 33 befragten Entscheider Basisdaten ihrer Nutzer, nur acht können auf eine umfangreiche Datenbasis zurückgreifen. Ein Drittel der Befragten gab an, dass das größte Problem bei der Erfassung von Nutzerdaten seine Ursache in einer fehlenden Datenstrategie haben würde. Fast ebenso häufig wurde mangelndes Know-how als Grund angegeben. Weitere sechs der Befragten nannten die unzureichende Auswertung der Daten als größtes Handicap.

Einen Überblick, wie die Zeitungsverlage ihre eigene Position im digitalen Umfeld einschätzen, bietet der Berichtsband zur Studie „Digitales Potenzial für Verlage“.

Schahab Hosseiny, Geschäftsführer, MSO Digital / Bildnachweis: MSO Digital

Schahab Hosseiny, Geschäftsführer, MSO Digital / Bildnachweis: MSO Digital

Schahab Hosseiny, Geschäftsführer, MSO Digital: „Die Tageszeitungsverlage sind digital bei weitem nicht so gut aufgestellt, wie sie es sein sollten. Vor allem das Vernachlässigen von datengetriebenen Geschäftsmodellen ist ein Problem. Ein Arbeiten nach Bauchgefühl ist in vielen Verlagen Alltag. Im Printbereich lassen sich die Interessen der Leser nur schwer messen, Möglichkeiten im Online-Bereich sind entweder unbekannt oder werden nur unzureichend genutzt. Daten gelten vielfach noch als Angriff auf die redaktionelle Freiheit. Medienhäuser müssen sich endlich zahlenbasiert aufstellen. Nur so können sie den Relevanz-Sprung im Digitalen schaffen.“

Der komplette Studienband kann auf folgender Website heruntergeladen werden:
www.mso-digital.de/berichtsband

Erschienen in der Kategorie:
C-Level Briefing

Jeden Sonntag erfahren, was in der nächsten Woche für Digital-Profis wichtig wird.




Wir versenden unsere Newsletter mit Mailchimp. Informationen zum Datenschutz

Schneller Kontakt

Wie können wir Ihnen helfen?
Rufen Sie uns direkt an
+49 40 32 90 47 38 0
oder schreiben Sie uns.





Informationen zum Datenschutz